Mittwoch, 3. Oktober 2012

Tschornalismus

Gestern hatte ich beruflich in München zu tun. Am frühen Morgen, noch vor der Abreise, höre ich im Radio, daß der Comedian Dirk Bach am Vortag in einer Wohnung tot aufgefunden worden sei. Über die Todesursache sei noch nichts bekannt. Als ich dann in München aus dem Zug gestiegen war, werde ich mit den Schlagzeilen der Münchner Boulevardzeitungen konfrontiert, alle hatten mit Dirk Bachs Tod aufgemacht. Die tz meldete den Tod und schrieb dann drunter "Das Herz?". Die BILD-Zeitung tat das gleiche, schrieb unter der Todesnachricht aber "Das Herz!" Beide Blätter müssen zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses auf dem gleichen Informationsstand gewesen sein. BILD aber hat wahrscheinlich bei seinem Freien Mitarbeiter, dem Herrgott, angerufen und nähere Informationen bekommen.

Kommentare:

  1. Ob's den Herrgott angerufen haben, ist die Frage. Eher glaub ich aber, dass mit ein paar Scheinderln bei den notärztlichen Diensten herumgewunken wurde, wie's der Kwaltdädsschurnalismus grad eben so macht.
    Gruß
    hardob

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ob's den Herrgott angerufen haben, ist die Frage. Eher glaub ich aber, dass mit ein paar Scheinderln bei den notärztlichen Diensten herumgewunken wurde, wie's der Kwaltdädsschurnalismus grad eben so macht."

      Kann es sein, daß du noch an das Gute im Menschen, sprich: BILD-Reporter glaubst? Ich glaub eher, die haben sich gedacht: Wenn ein so dicker, quirliger Mensch so jung plötzlich stirbt - was wird's gewesen sein? Wahrscheinlich ein Herzkasperl. Die tz hat das Fragezeichen dran gelassen, die BILD hat es zu einem Ausrufezeichen gradgebogen.

      Ciao
      Wolfram


      Löschen
  2. "Kann es sein, daß du noch an das Gute im Menschen, sprich: BILD-Reporter glaubst?"

    Ja, das könnt schon sein. Ich glaub aber, dass das Protokoll vom Notarzteinsatz der BILD-Redaktion schon vorlag, wo es noch nicht einmal fertig geschrieben war.
    Gruß, hd.

    AntwortenLöschen